1948: Jupp Weber/Schriftsetzer, Paul Timmermann/Schriftsetzer, Karl Schnepp/Buchdrucker,1951: Werner Ahrens/Schriftsetzer, Alfons Tolle/Industriekaufmann, 1953: Reinhold Schulte/Buchdrucker, 1954: Manfred Peukert/Handels-Fachpacker, Friedel Aßmann/Schriftsetzer, Helmut Levermann/Industriekaufmann, Franz-J. Lübke/Schriftsetzer, 1955: Bruno Hering/Drucker, 1956: Bernhard Busch/Schriftsetzer, 1957: Brigitte Schulte/Industriekauffrau, 1958: Heinz Obenhaus/Schriftsetzer, Manfred Opitz/Buchdrucker, 1959: Peter Frideric/Schriftsetzer, Günter Schulte/Industriekaufmann, 1960: Barbara d´Amore/Bürokauffrau, Gisela Meierjohann/Bürokauffrau, Gudrun Weinknecht/Industriekauffrau, Artur Möste/Buchdrucker, Richard Elmerhaus/Schriftsetzer, 1961: Reinhold Danne/Schriftsetzer, 1962: Leonhard Holin/Buchdrucker, 1963: Sigrid Riedel/Bürokauffrau, Gisbert Berken/Buchdrucker, Georg Cofalla/Offsetdrucker, Heinz Droste/Industriekaufmann, 1965: Dieter Levermann/Handels-Fachpacker, 1966: Franz Aßmann/Schriftsezer, Werner Lehmann/Schriftsetzer,
Unsere ersten 130 Auszubildenden
Auszubilden ist für uns eine Investition in die Zukunft. Deshalb stellt Zimmermann Druck jedes Lehrjahr mehrere neue Talente ein. Über 130 waren es im Laufe der Jahrzehnte. Viele von ihnen sind auch heute noch dabei.

Gewachsenes Wissen, das von Generation zu Generation weiter gegeben wird, bildet zusammen mit der Kreativität und dem Wissensdurst des Nachwuchses den Grundstock für die Konkurrenzfähigkeit eines Unternehmens. So ist es uns heute beispielsweise möglich, durch die Weitergabe von Know-How 40g/m² starkes Papier im Bogenoffset zu verarbeiten.
powered by zimmermann druck + verlag gmbh